SNE
Stiftung für Naturheilkunde und Erfahrungsmedizin
Untere Steingrubenstrasse 3
Postfach 363
4501 Solothurn
Tel. 032 626 31 13
Fax 032 623 36 69
Email: info@stiftung-sne.ch

SNE aktuell

SNE Kongress

13. März 2018
Trafo Hallen Baden
Komplementärmedizinische Therapie- und Behandlungskonzepte in der Gynäkologie

Anmeldeformular


SNE Symposium

4. - 6. Oktober 2018
Landhaus Solothurn

Programm Vorbestellung


 

Symposium 5. – 7. Oktober 2017 im Landhaus, Solothurn

Bücherliste

Skripte der Vorträge
Skripte der Kurzreferate

2001

Mit dem SNE-Förderpreis 2001 mit einer Preissumme von Fr. 15‘000.- wird ausgezeichnet:

Die Kollegiale Instanz für Komplementärmedizin KIKOM

Preisträgerin ist die Kollegiale Instanz für Komplementärmedizin KIKOM, bzw. folgendes Team:

  • Dr. med. André Thurneysen, Dozent für Homöopathie
  • Dr. med. Klaus von Ammon, Assistenzarzt KIKOM
  • Dr. med. Heiner Frei, Spezialarzt für Kinder und Jugendliche mit Fähigkeitsausweis für Homöopathie
  • Dr. phil. Franz Kaufmann, Leiter Kinderpsychologie an der Kinderklinik der Universität Bern
  • Dr. med. Maja Steinlin, Leiterin Neuropädiatrie an der Kinderklinik der Universität Bern
  • Dr. med. Ralph-Ingo Hassink, Oberarzt Neuropädiatrie, Kinderklinik Inselspital

Das Thema der Studie, die voraussichtlich im November 2003 die Prüfphase erreicht haben wird, lautet:

Wirksamkeit homöopathischer Arzneimittel bei Kindern und Jugendlichen mit ADHD (Attention Deficit Hyperactivity Disorder)

In Europa werden bei Kindern zunehmend verminderte Aufmerksamkeit und auffälliges Verhalten festgestellt, in der Schweiz ist ein ähnliches Krankheitsbild als POS (Psychoorganisches Syndrom) bekannt.

In seinem Bestreben ist das Team der Kollegialen Instanz für Komplementärmedizin KIKOM den Auflagen des SNE-Förderpreises gerecht geworden: Gefördert werden sollen Studien und Projekte, die auf einer engen und wechselseitigen Zusammenarbeit zwischen Schul- und Komplementär- bzw. Naturmedizin aufgebaut sind.

<< Zurück zum Förderpreis