SNE
Stiftung für Naturheilkunde und Erfahrungsmedizin
Untere Steingrubenstrasse 3
Postfach 363
4501 Solothurn
Tel. 032 626 31 13
Fax 032 623 36 69
Email: info@stiftung-sne.ch

SNE aktuell

SNE Kongress

13. März 2018
Trafo Hallen Baden
Komplementärmedizinische Therapie- und Behandlungskonzepte in der Gynäkologie

Anmeldeformular


SNE Symposium

4. - 6. Oktober 2018
Landhaus Solothurn

Programm Vorbestellung


 

Symposium 5. – 7. Oktober 2017 im Landhaus, Solothurn

Bücherliste

Skripte der Vorträge
Skripte der Kurzreferate

Förderprojekt

Das Förderprojekt ist eine langfristige finanzielle und fachliche Begleitung und Unterstützung. Die Ziele des Förderprojekts sind gleich geblieben wie beim Förderpreis: die Projekte sollen das Bewusstsein für Gesundheit und Eigenverantwortung sensibilisieren und sie sollen sich langfristig auswirken und sich durch Nachhaltigkeit auszeichnen.

Im Jahre 2005 initiierte die SNE Stiftung für Naturheilkunde und Erfahrungsmedizin ein eigenes, langfristiges Projekt. Der Förderpreis der SNE unterstützte somit erstmals ein Projekt, das durch die SNE entwickelt und in Zusammenarbeit mit geeigneten Fachleuten umgesetzt wurde.

In einer Projektwoche wurde mit einer Schulklasse in einer Testwoche das Thema Kochen und Ernährung erarbeitet.
Unter der Leitung von Brigitte Speck, Miriam Hüsler und den Lehrkräften wurden die verschiedenen Nahrungsmittel in Gruppen eingeteilt, verglichen, besprochen und verarbeitet. Die Schulklasse konnte selber Rezeptideen ausarbeiten, welche anschliessend hergestellt wurden. Daraus entstanden Gerichte, Getränke und Backwaren, welche zusammen degustiert und bewertet wurden.
Am Schluss legte man die verschiedenen Kinderrezepte, Menuvorschläge, Zeichnungen und Beschriebe zusammen und jedes Kind konnte mit dieser Sammlung sein ganz persönliches Kochbuch mit nach Hause nehmen.
Das Thema Kochen und Ernährung wurde seither in Folgeprojekten weitergeführt.
Der Förderpreis 2006 wurde dann dem Kochprojekt der 3. Primarschulklasse in Erlinsbach (SO) zugesprochen. Dieses Projekt baute auf den Erfahrungen des Projektes aus dem Jahre 2005 auf. Unter der Leitung des Lehrers, Herr Peter Spielmann, und den beiden Gesundheits- und Ernährungsberaterinnen Brigitte Speck und Miriam Hüsler wurde an acht Tagen, verteilt über das ganze Schuljahr, mit den Kindern gekocht. Jeder Tag stand unter dem Motto eines Grundnahrungsmittels wie Korn, Mais oder Reis. Der Lehrer ging während des Unterrichts intensiv auf das Thema Ernährung ein. Er bereitete die Schüler auf den jeweiligen Kochtag vor und verarbeitete danach das Gelernte mit ihnen.
Der Vermittlung gesunder Ernährung und dem Kochen wurde bei diesem Projekt einen besonderen Stellenwert eingeräumt.
Anlässlich des letzten Kochtages Ende Juni 2006 wurden die Eltern der Kinder sowie Mitglieder der Schulbehörde zum Apéro eingeladen. An diesem Tag wurde der Förderpreis offiziell übergeben. Es wurden damit die Kosten des gesamten Projekts übernommen.
2007 wurde das Projekt weiter unterstützt und ausgeweitet. Unter dem Motto „Freude am Kochen“ führte die Schulklasse ein Klassenlager durch, das sich ganz dem Thema Ernährung, Ernährungserfahrungen und Kochen widmete.
Freude am Kochen Die 4. Klasse Erlinsbach (SO) mit Klassenlehrer Peter Spielmann und Ernährungsberaterinnen Brigitte Speck und Miriam Hüsler haben die Lagerwoche durchgeführt – und waren begeistert. Eine Woche lang bereiteten die Kinder mit viel Elan aus Grundnahrungsmitteln wie Milch, Eiern, Weizen, Gemüse und Früchten ihre Mahlzeiten selbst zu. Daneben wurden in Workshops Butter, Käse, Joghurt, Frühstücksflocken und Konfitüre selbst hergestellt. Kurze Theorieblöcke und Anschauungsunterricht auf dem Landwirtschaftsbetrieb gleich nebenan rundeten das Programm ab.

Die ausgewerteten Erfahrungen dieses Klassenlagers zum Thema Ernährung führten 2008 zur erneuten Erweiterung des Projekts. Unter dem Namen „Genusswoche“ entstand ein Lehrmittel, das seit 2009 für alle Lehrpersonen und Interessierte erhältlich ist.

Das Kochprojekt wird von Frau Yvonne Zollinger journalistisch begleitet.